SchAu: Berufseinstieg für Alleinerziehende
19.04.2017 - 13:11 Uhr
Die Jugendberufshilfe Essen (JBH) sucht ab sofort junge Menschen im Alter von bis zu 27 Jahren für das Projekt „Schöne Aussichten für Alleinerziehende“ (SchAu). In Kooperation mit dem JobCenter Essen ist das Programm für langzeitarbeitslose Mütter und Väter die Chance, den Einstieg in die Berufswelt zu schaffen.

Gut für Mutter und Kind: SchAu bietet den Berufseinstieg für Alleinerziehende. Foto: JHE

Die Projekt-Teilnehmer können sich in der Gemeinwohlarbeit für einen von drei Bereichen entscheiden: Plätze gibt es in Küche, Hauswirtschaft und Raumausstattung, das Angebot findet in den Werksräumen der Jugendberufshilfe in Bergerhausen statt. Die Arbeitszeiten sind dabei speziell dem fordernden Alltag von Alleinerziehenden angepasst: „Durch flexible Zeitspannen von 15 bis 30 Stunden pro Woche können sich die jungen Eltern stufenweise in die Beschäftigung einfinden“, erklärt Jugendberufshilfe-Pädagogin Kyra Radek.

Die Alleinerziehenden erhalten im Projekt eine an die individuelle Lage angepasste Betreuung: „Gemeinsam mit ausgebildeten Sozialpädagogen erhalten Eltern verlässliche Unterstützung bei der Suche nach Betreuungsmöglichkeiten für ihre Kinder und wir arbeiten bedarfsgerechte Lösungen für problematische Lebenssituationen aus“, erläutert Radek.
Zurzeit gibt es genügend freie Plätze, Voraussetzungen für die Teilnahme sind lediglich, dass Arbeitslosengeld II bezogen wird und das 27. Lebensjahr nicht überschritten ist. Der Beginn richtet sich flexibel nach den Verpflichtungen der Alleinerziehenden, auf Wunsch können weitere Ausbildungsprogramme der Jugendberufshilfe in Teilzeit angeschlossen werden.
Zusätzlich gibt es eine Mehraufwandsentschädigung von 1,25 Euro pro geleisteter Arbeitsstunde sowie die Erstattung notwendiger Kosten.

Weitere Informationen gibt es bei Kyra Radek unter Telefon 0201 83 469 55, per E-Mail an k.radek@jh-essen.de oder auf der Internetseite des Projekts SchAu.

Jugendhilfe Essen gGmbH ·
Schürmannstraße 7 · 45136 Essen
Telefon: (0201) 88 54-3 00 · Telefax: (0201) 88 54-3 01