JBH-Maler und -Lackierer haben Azubitag im Emil
15.05.2017 - 15:29 Uhr
In der vergangenen Woche waren Auszubildende des Gewerks Maler und Lackierer der Jugendberufshilfe Essen (JBH) im Rahmen eines „Azubitags“ zu Gast im Emil-Frick-Haus. Auf dem Programm stand nicht nur eine gemeinsame Fragerunde, sondern auch verschiedene Bewegungsaktionen auf dem weitläufigen Gelände des Emils.

Zusammen durchs Spinnenntz: Nachmittags standen Interaktionsspiele auf dem Programm. Fotos: Weber/JBH

Gelungene Kooperation von JHE und JBH: Die Azubis lernten Emil-Frick-Haus und Stadt Essen kennen.

Hintergrund der Aktion ist, einmal im Jahr mit allen Auszubildenden einen Tag außerhalb der gewohnten Umgebung zu verbringen. Dabei haben die Azubis unter anderem die Gelegenheit, Erwartungshaltungen und Entwicklungen abzuklären. „Zusätzlich werden Motivation, Teamfähigkeit und Zusammenarbeit gestärkt“, erklärt JBH-Pädagoge Markus Raabe.
Morgens stieg dazu im Tagungsraum des Emils während des theoretischen Teils zunächst eine Fragerunde: Wie sieht’s aus mit der Zufriedenheit gegenüber Jugendberufshilfe und einem selbst, welche Erwartungen hat man an Ausbildung und JBH? Hinterher wurde auf dem Gelände gegrillt und auf dem Fußballfeld gekickt, bevor im praktischen Part Interaktionsspiele auf dem Programm standen.

Gruppenangebot und Ferienprogramm
„Es ist immer schön, wenn die verschiedenen Bereichen der Jugendhilfe zusammenarbeiten und etwas füreinander tun“, freut sich Barbara Talhoff, Leiterin des Emil-Frick-Hauses, über die Gäste aus der Schürmannstraße. „Die Azubis konnten unser Gelände und die Stadt Essen näher kennenlernen.“
Die Auszubildenden bleiben aber nicht die einzigen Besucher der Jugendberufshilfe. Gerade nehmen Jugendliche aus der Produktionsschule an einem Gruppenangebot in Kooperation mit der Offenen Kinder- und Jugendarbeit teil. Ganz große Bambule ist dann wieder ab August, wenn das Jugendgäste- und Tagungshaus zum Ferienprogramm „Abenteuer mit Emil“ einlädt.

Jugendhilfe Essen gGmbH ·
Schürmannstraße 7 · 45136 Essen
Telefon: (0201) 88 54-3 00 · Telefax: (0201) 88 54-3 01