Freiwilliges Soziales Jahr
Du bist unersetzlich: In bewegten Bildern würdigt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend den Einsatz freiwilliger Ehrenamtler.
Freiwilliges Soziales Jahr: Austausch und Zusammenarbeit unter den Teilnehmern. Fotos: JHE
Beim FSJ ist Körpereinsatz gefragt.
Bestens vorbereitet: Die Jugendhilfe Essen führt unter anderem Qualifizierungsseminare für die Freiwilligen durch.

Grundsätzlich gilt: Zum 1. September eines Jahres beginnt das Freiwillige Soziale Jahr, das die Jugendhilfe Essen gGmbH unter anderem mit dem Einsatz in Kindertagesstätten, im Offenen Ganztag und in Senioreneinrichtungen anbietet.

Wenn Sie …

  • nicht älter als 27 Jahre alt sind,
  • die Vollzeitschulpflicht erfüllt haben,
  • Interesse an der Arbeit mit Kindern oder Senioren haben,
  • kontaktfreudig, einfühlsam und verantwortungsbewusst sind,
  • sich beruflich weiterentwickeln und praktische Erfahrungen sammeln wollen,

    … ist dieses Angebot vielleicht genau das richtige für Sie!

Das FSJ dauert zwölf Monate, bietet beispielsweise einen ersten Einblick in den Arbeitsalltag einer Kindertagesstätte, einer Senoireneinrichtung oder die Gestaltung des Offenen Ganztags – sowie eine Vielzahl von zusätzlichen Bildungsangeboten.
Das FSJ wird mit 330 Euro Taschengeld im Monat (394 Euro in Seniorenzentren) vergütet.
Die Jugendhilfe Essen gGmbH übernimmt die sozialpädagogische Begleitung der Freiwilligen und führt die Qualifizierungsseminare durch.

Eine Bewerbung ist auch dann sinnvoll, wenn das Ende der Schulzeit schon einige Jahre zurückliegt und die Suche nach einem Ausbildungsplatz noch keinen Erfolg hatte. Bitte vereinbaren Sie einen Beratungstermin.

Das nächste Freiwillige Soziale Jahr startet am 1. September 2019. Bewerbungsstart dafür ist der 1. März 2019. Die aktuellen FSJ-Plätze für 2018/19 sind bereits vergeben. Alle weiteren Bewerbungen über den Link für FSJ-Bewerber werden automatisch in unsere Warteliste aufgenommen. Nachbesetzungen sind bis Februar 2019 möglich.

Bitte bewerben Sie sich über den Link für FSJ-Bewerber.
Hier geht's zum Zugang für Einsatzstellen.
Bei Fragen wenden Sie sich gerne direkt an Claudia Hansen.

Ansprechpartnerin:
Claudia Hansen, Tel.: 0201 8854- 323
Fax: 0201 8854- 470
Schürmannstraße 7, 45136 Essen
E-Mail: c.hansen@jh-essen.de

Kindertagestätten
Wenn Sie gerne mit Kindern spielen, mit ihnen basteln, sie aber auch mal trösten und gemeinsam mit den Erziehern das pädagogische Angebot gestalten wollen. Und wenn Sie sich gerne bei hauswirtschaftlichen Tätigkeiten, Elternabenden und Projekten und Festen einbringen, dann sind Sie in einer Kindertagesstätte richtig.
Sie erfahren wie der Arbeitsalltag für Erzieher aussieht. Sie lernen wie pädagogische Konzepte realisiert werden, wie sie Kinder sinnvoll unterstützen und begleiten können. Welche pflegerischen und hauswirtschaftlichen Tätigkeiten im Kita-Alltag bewältigt werden müssen und wie Sie selbst kreative oder sportliche Angebote entwickeln und in einer Kita-Gruppe verwirklichen können.

Offene Ganztagsschule
Wenn Sie sich für die erzieherische Arbeit mit Kindern im Grundschulalter begeistern können, wenn Sie Spaß an der Mitwirkung an Bildungs- und Freizeitangeboten am Nachmittag haben, Kinder aber auch vormittags im Unterricht oder bei den Hausaufgaben begleiten möchten, dann sind Sie im Offenen Ganztag richtig.
Sie erhalten Einblicke in die Arbeit von Erzieherinnen in einem schulischen Umfeld, sie lernen, wie Sie Kinder bei Bildungsprozessen fördern und bei der Freizeitgestaltung sinnvoll unterstützen können. Sie erleben, welche pädagogischen und organisatorischen Tätigkeiten im Alltag bewältigt werden müssen und wie Sie selbst kulturelle, musische oder kreative Angebote entwickeln und umsetzen können.

Senioreneinrichtungen
Wenn Sie kontaktfreudig, hilfsbereit sind und sich für alte Menschen engagieren wollen, um ihnen den letzten Abschnitt im Leben so schön wie möglich gestalten, dann sind Sie in einem Seniorenzentrum richtig.
Sie erfahren im FSJ in einem Seniorenzentrum etwas über medizinische und pflegerische Berufe. Sie können Erfahrungen in den unterschiedlichen Arbeitsbereichen wie Pflege, den hauswirtschaftlichen und betreuenden Bereich sammeln. Sie lernen wie Pflege- und Betreuungskonzepte realisiert werden, lernen Beschäftigungstherapie kennen, gestalten die Freizeit gemeinsam mit den Senioren und helfen bei Veranstaltungen und Ausflügen mit.

Broschüre FSJ: [Download]

Das Freiwillige Soziale Jahr der Jugendhilfe Essen wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Jugendhilfe Essen gGmbH ·
Schürmannstraße 7 · 45136 Essen
Telefon: (0201) 88 54-3 00 · Telefax: (0201) 88 54-3 01